UNTERNEHMENSBERATUNG VON ORGANISATIONEN IM PROJEKTMANAGEMENT


Vorwort|Briefly NSPM-Consultancy Introduction

» Projektberatung | Project Management Consulting | Change-Projekte und Kulturwandel «

» Projekte auswählen, priorisieren, strukturieren, organisieren, umsetzen «

» Management by Projects «

Die NSPM-Consultancy managt, berät, trainiert und coacht in den Bereichen Projektmanagement, Projektprozesse und Change-Projekte.


Einverstanden, es gibt kürzere Unternehmensdarstellungen als diese hier und, ja, mitunter wurde eine Verschachtelung von Sätzen zur Erläuterung von Zusammenhängen, Hintergründen und ereignisreichen Handlungen genutzt wie ebenso der Gebrauch von Metaphern und zugleich sprachlichen Illustrationen als hilfreich erachtet. Zudem stelle ich zurückblickend fest, mancherorts eine pathetische Ausdrucksweise gewählt zu haben; eine lakonische hätte es ohne Frage unter Berücksichtigung des Wesentlichen in gleicher Weise treffend formuliert.

 

Gestatten sie sich ungeachtet dessen dennoch ein wenig Zeit zum Stöbern. Auch steht es ihnen frei, sich auf diese ausformuliert ungebundene Form der Sprache - mitunter von prosaischer Form abweichend - zu freuen. Es wird sich Ihnen eine hinreichend umfassende Sicht in die Welt der Organisations- & Managementberatung, im Umfeld des Projektmanagements als Lösungsunterstützung, für Ihre komplexen Anliegen erschließen.



In der gegenwärtigen Marktsprache lässt sich tatsächlich zweifellos eines erkennen. Die Management-Moden und ihre Erfolgsfreiheit, die warme Luft, die in Chefetagen die Hirnfunktion trocken legt, diese Erfolgsrezepte, die gesunden Menschenverstand und Augenmaß durch PowerPoint und Excelsheet ersetzen. Viele ahnten es bereits, Visionen entstanden, die Umsetzung ließ auf sich warten, der Marktdruck wurde schön geredet.

 

Aktuell sind wir indes soweit sich von der Kunst des 'schön Wetter Redens' entfernt zu haben. Nicht zuletzt hat zudem inzwischen der Flurfunk der Belegschaft aus (und der Austausch zwischen) Teppichabteilung bzw. Fertigung die Entscheider erreicht; hat an Einfluss gewonnen. Seismografen innerhalb des Marktes und des eigenen Unternehmens sind integriert und Auswertungen resp. Interventionen wie Benchmarking-Erkenntnisse und Kulturanpassungen führen zu positiven Ergebnissen. Um die Zukunft in der Welt 4.0 im rechten Licht erscheinen zu lassen, sind neuzeitliche Perspektiven unschlagbar und sollten nicht nur sondern werden betrachtet.

 

Mit der Berücksichtigung der weichen Faktoren beweisen Vorstände und leitende Angestellte heute besonderes Feingefühl und demonstrieren Einstellungsveränderung. Der Kultur wird ein relevanter Platz eingeräumt und findet in der Vorstandsagenda Platz. Aber welche gesellschaftlichen und organisationalen Lernprozesse sind es genau, die die soziale Evolution vorantreiben? Die Entwicklung normativer Strukturen sei als Schrittmacher dieser sozialen Evolutionen, die eine hohe Überlappung aufweisen, identifiziert.

 

Nebenbei erwähnt sollte es unterdessen allgemein bekannt sein, dass sich Unternehmen, ihre Führungskräfte und Mitarbeiter angesichts veränderter Umwelten und Anforderungen kontinuierlich verändern müssen. Projekte und Prozesse müssen anderen Mechanismen folgen. In dieser hoch volatilen und zuweilen disruptiven und daher fragilen Zeit ist menschliche Zugewandtheit anzuraten, möchte man einen Verlust der hoffentlich ursprünglich greifbaren Harmonie innerhalb der sozialen Gemeinschaft der Organisation vermeiden.

Für Organisationen stellt sich daher die Frage, wie Kulturwandel und damit Verhaltensveränderung initiiert werden kann. Veränderungsprojekte gelingen mehrheitlich, wenn neben den Prozessen und Systemen das Verhalten und die Einstellungen der Mitarbeitenden mit den Veränderungsstrategien der Organisation synchronisiert und kontinuierlich justiert werden.

 

Change Management folgt diesem Gedanken und ist die probate Disziplin Anpassungen der Organisation an den Richtungswechsel der Unternehmensstrategie zu gestalten. In dieser Disziplin hat Kulturwandel einen festen Platz und wird in den Change-Prozessen systematisch initiiert und begleitet. Die Kultur ihrer Organisation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Dieser bedingt der besonderen Aufmerksamkeit, einhergehend mit fortlaufend tatkräftiger Pflege.

 

Durch die schriftlichen Darstellungen auf diesen Internetseiten wurde auch ein Versuch unternommen, die These zu begründen, dass die menschliche Seite eines Unternehmens als soziale Organisation neben der tradiert herkömmlichen Organisationstheorie der Taylorschen Schule einen festen Platz beansprucht.

Machen Sie aus absoluten relative Werte. Nutzen Sie die breite Fülle der Formen sozialer Interaktivität in der Einflussnahme und Steuerung zum Einsatz für die Unternehmensziele. Autorität und Demokratie haben eines gemeinsam. Beide beabsichtigen Menschen durch Motivation zu führen. Eine gesunde und situativ angepasste Kombination zur Motivation im intrinsischen sowie extrinsischen Sinn ist wohl dosiert anzuraten. Seien Sie hart bei den Grundwerten und fördern Sie das Mitdenken und die Eigeninitiative. Vergessen Sie nie; die wichtigste aller Belohnungen ist die Selbstbestätigung. Dabei ist die Art der Erlangung dieses Gefühls nicht so sehr ausschlaggebend; ob durch persönlich relevante oder firmenrelevante Aktivitäten ausgelöst. Schaffen Sie unmissverständlich klare Wertevorstellungen und sorgen sie darüber für allgemeine Akzeptanz. Respektieren Sie den Einzelnen und lösen Sie sich von dem Massendenken. Leben Sie in Ihrem Unternehmen eine fürsorgliche und eine strenge Seite, sorgen Sie für ein kooperatives Verhalten und gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter als vertrauensvolle Partner für eine gemeinsame Sache.

 

Managen Sie ganzheitlich, leben Sie Werte vor!

 

Die Befreiung des Individuums aus gesellschaftlichen Einschränkungen, Abschottungen wie auch Zwängen vergangener Dekaden und Epochen besteht in seiner vielseitigen und besticht überdies durch seine vielseitige Entwicklung, die es nicht auf eine bestimmte Tätigkeit lebenslang festlegt. Für jedes sind - und das nicht nur theoretisch, sondern dies liegt im Bereich des Wollens/Machbaren/Möglichen im Zusammenhang mit der Einstellung des Individuums - die Fähigkeiten der Gattung Mensch erlernbar. Diese Emanzipation ist grundsätzlich durch tätige Veränderung der gegenwärtigen Lage und zusammen mit der Entwicklung der Gesellschaft (Kulturanpassung) zu einer weltoffenen Ausrichtung möglich. Folgt man dieser Denkrichtung, so lässt sich aus gesellschaftlicher Perspektive für das Individuum schlussfolgern, dass jede Wesensbestimmung des Menschen (Individuum) selbst schon Resultat historisch gesellschaftlicher Prozesse ist. In einer weiteren Herleitung tritt zutage, in einer zielgerichteten medialen sowie vorbildlichen Einflussnahme liegt eine manipulative Kraft, in die es zum Wohle einer neuzeitlichen Gesellschaftsordnung zu investieren gilt.

Hier mein Aufruf: "Stellen Sie sich in die Pflicht der nachhaltigen Erhaltung Ihrer wettbewerbsfähigen sozialen marktwirtschaftlichen Bestrebungen und Arbeitsaufwendungen und stärken Sie diese Wirtschaftsordnung. Sichern Sie durch Ihre Ausrichtung und Ihr Verhalten Ihren Fortschritt, den unseres Landes und den von Europa."



Die NSPMC verfolgt als Netzwerker, Vermittler und Lenker die Integration von wissenschaftlich belastbaren Aussagen und praxisbewährten Konzepten in Ihr modular ausgelegtes Geschäftsmodell. Dabei erhebt sie nicht den Anspruch, hier die angesprochenen Themengebiete in allen Perspektiven hinreichend behandelt zu haben. Einen solchen Anspruch für einen Internetauftritt zu hegen, wäre auch ein denkbar hoffnungsloses Untergangen. Die NSPMC ist dennoch zuversichtlich, dass Ihr hier eine Mindestanforderung an Selektion zur Schaffung eines fundierten und facettenreichen Überblicks für Interessierte gelungen ist.

 

Hinsichtlich gemachter Erfahrungen mit Unternehmen und Beschäftigten bei umgesetzten und betreuten Konzepten sowie meinen damit verbundenen Erlebnissen aus der betrieblichen Praxis, sind diese nicht nur eine wichtige Quelle für neue fruchtbare Geschäftsideen, sondern dienen gleichsam als die entscheidende nachträgliche Veränderung eines Objekts, die nur einen vergleichsweise kleinen Teil betrifft, und als verbessernde Maßnahme für theoretische Überlegungen zur Effizienzstraffung die Verantwortung tragen.

 

Der Internetauftritt der NSPMC ist in einer Form konzipiert, die es ermöglichen soll, immer den andiskutierten Themenbereich für sich alleinverständlich zu behandeln. Gewisse Redundanzen mit ebenfalls behandelten Subthemen wurden dabei in Kauf genommen. Querverweise führen indes zu direkt angrenzenden Themengebieten und ermöglichen somit eine übergeordnete systemische Sicht einzunehmen, Schnittstellen einzusehen und Abhängigkeiten sowie Wechselbeziehungen zu erkennen. Dem Versuch, Komplexität erlebbar zu machen, wurde hierbei entsprochen.

Zur Verdeutlichung greife ich exemplarisch das Themengebiet Marktdynamik (dynamism) heraus. Hier geht meine Beratung auf das sich im Umbruch befindliche Marktgeschehen ein und zieht Rückschlüsse für eine strategische Ausrichtung von Unternehmen und eventuellen organisationalen Anpassungen.


Dies vorausgeschickt ist es nun an der Zeit, sich der NSPMC in gebotener Kürze und im Speziellen ihren projekt- & projektmanagementbezogenen Beratungsprodukten zur Veränderung eines gegenwärtigen Zustands in Organisationen zu widmen; wie auch immer dieser aussehen mag. Die einzeln verlinkten Subthemen stellen tiefergehende Informationen für organisatorische und managementrelevante Arbeitsbereiche bereit.

 

Ein adäquater Umgang mit Dynamik und Komplexität in Organisationen die zuweilen projektorientiert ausgerichtet sind, das Sichern von Quick Wins in Changes, das Nutzen von Synergien in Programmen, das frühzeitige Einbeziehen von Methoden, die Bereitstellung von Kontextinformationen zur Sinnstiftung wie auch die Einbeziehung von Betroffenen durch eine angemessene Beteiligung in Change Prozessen sind Beispiele für ein mögliches unterschiedliches Bedürfnis von Lesern dieser Seiten.

Das Geschäftsmodell der NSPMC greift diese Bedürfnisse auf und entwickelt für und mit ihren Auftraggebern maßgeschneiderte Lösungen. Hier unterstütze ich beispielweise Einzelpersonen und Gruppen in Workshops und Coachings dabei, sich über die eigenen Stärken und Besonderheiten bewusst zu werden und das eigene Potenzial in der beruflichen Tätigkeit bei anstehenden Veränderungen gewinnbringend und sinnstiftend einzubringen.

 

Stellenweise befindet sich in dieser Unternehmensdarstellung ein Exkurs oder Einschub zur tieferen Beschreibung von Kontextbeziehungen und theoretischen Grundlagen wie auch eine Herleitung möglicher Wahrnehmungen von Projekten und Programmen; ggf. gekoppelt mit Vorgehensweisen und Manövern zur Planung und Durchführung eines organisationalen Veränderungsvorhabens (Change-Prozesse, organisiert in Change-Projekten).

 

Eine Abgrenzung zwischen einem rein auf Mechanismen beruhenden PM-Ansatz - der ein begrenztes Handlungsrepertoire beinhaltet - und einem ganzheitlich, weiterumfassenden systemischen Projektmanagementansatz, wird Ihnen beim Lesen an treffender Stelle begegnen. 

 

Passende Voraussetzungen zum Managen von Projekten werden genauso beschrieben, wie das strategische Managen und Investieren oder auch das Managen von Anforderungen bei sequentieller/linearer resp. simultaner Vorgehensweise. In beiden Fällen steht eine iterative Vorgehensweise als Wiederholungsschleife für entscheidende Begünstigungen und neue Einblicke zum Eingrenzen und Erreichen von Etappenzielen zur Wahl; vorwiegend jedoch wenn das Ziel während des Lösungsprozesses präzisiert werden muss oder Änderungen Korrekturen bedingen, weil z.B. das interaktive Umfeld neu einwirkende Verhältnisse schafft. 

 

Mit der Stellungnahme zur qualitätsorientierten und marktdynamischen Dimension finden Sie eine, sich der Dynamik in einem Industriezweig resp. einer Branchenstruktur widmenden Plattform, zu der betriebswirtschaftlichen, also einzelwirtschaftlichen sowie zu der übergeordneten globalen wie auch zu der lokalen volkswirtschaftlichen, also gesamtwirtschaftlichen Einflussnahme auf das Projektmanagen und der damit einhergehenden Zusammenhänge; ob in einer projektorientierten Organisation oder in einer Organisation mit sporadischem Einsatz von PM Tools und Methoden.

Dem interessierten Leser bleibt auch die wertebasierte Integration der NSPMC Stilelemente in eine kulturelle Landschaft innerhalb der Beratungsarbeit nicht verborgen.

 

Diese hier vorzufindende Darlegung der Realität und erläuternder gedanklicher Gebilde ist auch als Stellungnahme für eine allgemeine Organisationsbetrachtung in marktwirtschaftlichen Systemen, mit Herleitungen zu den Disziplinen Projektmanagement, Change Management und Prozessmanagement, eingebettet in eine Mischung aus Überblick und Tiefe, gedacht. Um komplexen zusammenhängen gerecht zu werden und eine Simplifizierung in der Herangehensweise abzubilden, wurde relativer Bezug zu einer repräsentativen fremdbedarfsdeckenden, sachleistungsbezogenen und verarbeitenden Industrieunternehmung gewählt. Dabei darf nicht vergessen werden, dass das Wesen der modernen Wirtschaft entscheidend durch die Industrie und ihre Unternehmungen geprägt wurde und noch immer zu einem bedeutenden Anteil geprägt wird. Auf dieser Grundlage sind bestimmte maßgebliche, die allgemeine Wirtschaftsordnung betreffende Instrumente, auch für andere typologisch abgegrenzte Wirtschaftseinheiten-/zweige zu Rate zu ziehen; wie beispielsweise für fremdbedarfsdeckende Dienstleistungsunternehmen, Handel, Bau, Energie, Versicherungen, Kreditinstitute sowie Veredelungs- und Gewinnungsbetriebe.

Einschub: Non-Profit-Organisationen wie öffentlichen Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und Körperschaften wird i.d.R. eine außerordentliche Rolle zugesprochen und sollten im Einzelfall betrachtet werden, da diese für gewöhnlich nicht dem erwerbwirtschaftlichen Prinzip unterworfen sind sondern vielmehr vom Staat getragen werden.

 

Bevor es jedoch losgeht, möchte ich Ihnen noch einen sachdienlichen Rat geben:

"Lassen Sie nicht zu, dass der Markt sich schneller verändert als Ihr Unternehmen."

  • Lassen Sie durch differenzierte Vorausplanung und zielgerichtetes Handeln - die Entwicklung eines Geschehens durch Sie selbst bestimmend und eine Situation herbeiführend - der notwendigen organisationalen Marktanpassung den passenden Handlungsrahmen. So reduzieren Sie reaktives Handeln, gehören zugleich zu den dynamischen Marktteilnehmern und agieren lösungs- und zukunftsfokussiert während Sie eine systemische Betrachtungsweise an den Tag legen. 
  • Führen Sie ein Prozess- und/oder Methoden-Benchmarking zur Erreichung eines neuen Leistungsniveaus durch. 
  • Antizipieren Sie Märkte und gestatten Sie sich Hypothesen resp. die Prognose von Prämissen & Trends.
    • Überprüfen Sie die Hypothesen nach allen Regeln der kritisch rationalistischen Kunst ohne das lebendige Element des Mitarbeiters zu ignorieren. 
    • Leiten Sie aus einem noch nicht beobachteten aber wahrscheinlich auftretenden Ereignis, eine Voraussetzung aus einem bereits vorhandenen Gesetz inkl. der mit dem Gesetz einschlägig auftretenden Randbedingung/logischen Schlussfolgerung als wahrheitsfähige Aussage ab.
    • Konstruieren Sie schlussfolgernd aus diesen Informationen hoch wirklichkeitsgetreue Theorien als Entscheidungsgrundlage für Ihre Strategieanpassung und bilden Sie einen Schluss durch ein daraufhin tragfähiges Argument mit Handlungsabsicht.
  • Nehmen Sie sich in periodischen Intervallen für eine der Strategie gewidmeten Validierung Zeit; analysieren und schlussfolgern Sie vor der Umsetzung.
  • Verstehen Sie Kundenbedarfe.
  • Reduzieren Sie durch Straffung der Möglichkeiten Komplexität; bilden Sie strukturierte Cluster.
  • Nutzen Sie den technischen Fortschritt.

Die Quelle, die uns für unsere zeitgemäße gewissenhafte unternehmerische Tätigkeit offen liegt, kann so beschrieben werden: 

Reine quantitative Analytik führt zu abstrakter wirklichkeitsfremden Philosophie ohne Herz. Taylors Rationalität ist inzwischen obsolet. Die Grenzen der Überzeugung haben sich geweitet und neu positioniert. Das ptolemäische Weltbild als einst vorherrschendes Denkmodell wurde seinerzeit von Kopernikus und Kepler ja auch revidiert und durch ein aktuelleres Modell als richtungsweisend vorangestellt welches später weitere Bestätigung durch Newton erhielt. Naturgesetze und Wirtschaft halten einem direkten Vergleich zwar nicht stand, verfügen ungeachtet dessen nun doch über bemerkenswerte Vergleichspotentiale. Paradigmenwechsel bestätigen zumindest ein neues Denksystem, ebnen in dieser Ordnung den Weg für evolutionäre Anpassungen und führen mitunter zu revolutionären Sicht- & Verhaltensweisen. Das Zeitalter der vierten industriellen Revolution mit der damit einhergehenden Digitalisierung hält Zeichen der Zeit bereit, die zusätzlich fern der blutleeren wissenschaftlichen rationalistischen Unternehmensführung von Taylor zu finden sind. Neutrale Analysen und psychologische Berachtungen sollten eine Symbiose bilden, sich in strategischen Belangen gegenseitig ermutigen und die durch Visionen integrierten systemisch wohl fundierten Leitbilder der agil-flexiblen Unternehmen von heute prägen. 

 

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Seiten. Vielleicht treffen wir uns ja mal.

 

Herzlichst, Ihr 

Niko Schäfers

     

Niko Schäfers Project Management Consultancy | NSPMC

Unternehmensberatung für Ihre organisationalen Veränderungen

Projektmanagement-Beratung | agile Change-Projekte



Projektberatung|Project Management Consultancy Services|Change-Projekte


Vorwort|Briefly NSPM-Consultancy Introduction

Kontakt


Telefon: +49 2161 57 326 29

Fax: +49 2161 57 326 11

Mobil: +49 151 19 49 26 75

 

niko.schaefers@t-online.de

www.schaefers-pmconsulting.com




Sitz


Heinz-Nixdorf-Straße 33

Nordpark, Denkmal-Park

41179 Mönchengladbach

Germany


Geschäftsbezeichnung


Niko Schäfers 

Project Management Consultancy

(NSPMC)


Inhaber


Niko Schäfers

Diplom-Wirtschaftsingenieur

IPMA & PRINCE2 zertifiziert

systemisch-lösungsfokussierter Coach

BMWi eingestufte Sicherheit: geheim

Elektroniker Anlagen- & Betriebstechnik


Anreise